Blumenzwiebeln

Blumenzwiebeln bereichern unsere Gärten und Sinne,
bringen wunderschöne Blüten hervor, und das vom zeitigen Frühjahr bis in den späten Herbst hinein.

Die Schneeglöckchen und Winterlinge sind die ersten, die schon vorwitzig im Februar austreiben, gefolgt von Krokussen, Blausternchen, Osterglocken, Tulpen. den Narzissen usw. Das sind die sogenannten Frühjahrs-Zwiebelblüher. Diese werden allgemein im Herbst gepflanzt. Sie blühen bis in den Mai hinein.

Von Juni bis August folgt die Blüte der Sommer-Zwiebelblüher. Hierzu zählen Gladiolen, Anemonen, Freesien, Milchstern und viele andere. Diese Arten werden im Frühjahr in die Erde gesetzt.

Die Herbst-Zwiebelblüher erfreuen uns je nach Art teilweise bis in den November mit ihren Blüten. Wenn diese Blumenzwiebeln noch im selben Jahr blühen sollen, sollten sie bis Ende Juli Ende August gesetzt werden.

Blumenzwiebeln sind pflegeleicht und sehr viele sind winterhart. Es gilt die Faustregel: die Zwiebel doppelt so tief einsetzen wie sie selber groß ist und natürlich mit der Spitze nach oben.

Auf dem Foto ist ein winterharter Hundszahn mit seiner grazilen exotischen Blüte zu sehen, der zu den Frühjahrs-Zwiebelblüher zählt.

(Text und Foto by Nixe)

In dieser Kategorie befinden sich derzeit 9 Tauschartikel
Katzengeschenke